Carport Walmdach

Ein Carport Walmdach hat im Gegensatz zu einem Carport Satteldach nicht nur auf der Traufseite (die von vorne gesehen seitlichen Dachpartien) geneigte Seiten, sondern auch auf der Giebelseite (von vorne gesehen die vordere und hintere Dachpartie) abgeschrägte Flächen. Die Fläche oberhalb der Giebelseite wird gemeinhin auch als Walm bezeichnet.

Ein Walmdach Carport bietet weniger Angriffsfläche für Winde und ist somit etwas stabiler und windbeständiger als Carports mit anderen Dachkonstruktionen. Bei einem Carport Walmdach berühren sich die vier Dachflächen nicht an der Spitze, sondern es gibt immer einen Dachfirst – so nennt man die obere Kante des Dachs.

Carport Walmdach

Carport Walmdach in schematischer Darstellung

Das Carport Walmdach gibt es zum Beispiel als Krüppelwalmdach

Bei einem Carport mit Krüppelwalmdach ist der vordere Giebel nicht komplett abgewalmt, sondern die Front-Dachpartie hat eine eigene Dachfläche. Diese Art von Walm wird Krüppelwalm oder auch Schopfwalm bzw. Halbwalm genannt. Diese Ausführung des Carport Walmdachs ist eine bekannte Variante und sie gilt als besonders robust und wetterfest.

Carport Walmdach

Carport mit Krüppelwalmdach in schematischer Darstellung

    Wir freuen uns auf Ihre Nachricht

Sicherheits-Code::
security code
Bitte geben Sie den Sicherheitscode ein:

Absenden
Peter Ager – Geschäftsführer von CarTop Carports

Peter Ager
Vertriebsleiter von CarTop

Britt Berg – Beratung und Vertrieb bei CarTop Carports

Britt Berg
Kundenberatung: Produktion & Montage