Carport Satteldach

Das Carport Satteldach ist eine klassische und praktische Variante für ein modernes Carport Dach.

Das Satteldach hat in Deutschland und anderen Ländern der kalten und gemäßigten Zonen eine lange Tradition. Es ist die Dachform, die am häufigsten im Einsatz ist – bei Häusern, Kirchen, Garagen oder eben als Carport Satteldach. Grundsätzlich ist jedes Satteldach so aufgebaut, dass zwei abschüssig geneigte Dachflächen aufeinander zulaufen und oben am höchsten Punkt der Konstruktion im sogenannten Dachfirst aufeinander treffen. Diese Art des Aufbaus ist prinzipiell einfach und preiswert umzusetzen und bietet gleichzeitig Flexibilität und Vorteile in der Widerstandsfähigkeit gegen äußere Wettereinflüsse. Die Standardausführung ist dabei durch zwei gleichgroße Dachflächen gekennzeichnet, seltener anzutreffen ist das asymmetrische Satteldach, welches aus unterschiedlich großen Flächen besteht.

Carport Satteldach

Carport Satteldach schematisch dargestellt

Das Carport Satteldach gibt es in vielen Ausführungen

Das Carport Satteldach zeichnet sich dadurch aus, dass eine Vielzahl unterschiedlicher Dachneigungen und Traufhöhen möglich ist. Als Traufhöhe bezeichnet man die Höhe, in welcher die Dachflächen auf die darunter befindliche Baukonstruktion auftreffen. Bei der Dachneigung sind Werte von unter 30° bis zu über 60° möglich, je nach Gestaltung gibt es in Deutschland für die verschiedenen Ausprägungen unterschiedliche Bezeichnungen. Ein Carport Satteldach mit unter 30° Steigung kann man etwa als flaches Satteldach bezeichnen, bei einer Neigung von 30°-45° spricht man von einem neudeutschen Dach und wenn die Flächen eine Neigung von 62° erreichen bezeichnet man sie auch als gotisches oder altdeutsches Dach.

Carport Satteldach

Carport Satteldach

Ein Satteldach Carport ist flexibel einsetzbar

Aufgrund der vielen oben beschrieben Varianten der Ausführung lässt sich ein Carport Satteldach sehr flexibel einsetzen und man wählt die Neigung und Traufhöhe je nach Region und äußeren Bedingungen einfach passend aus.

So ist es etwa in sehr windigen Regionen ratsam, ein Carport Satteldach mit einer steileren Neigung auszuwählen, um auftreffendes Regenwasser schnell abzuleiten. So werden negative Einwirkungen durch Nässe eingedämmt und der Carport insgesamt langlebiger. In schneereichen Regionen ist es dagegen eher verbreitet, Satteldächer mit flacherer Neigung zu errichten, damit große Schneemassen nicht unkontrolliert abrutschen können.

Carports mit Satteldach

Carports mit Satteldach

    Wir freuen uns auf Ihre Nachricht

Sicherheits-Code::
security code
Bitte geben Sie den Sicherheitscode ein:

Absenden
Peter Ager – Geschäftsführer von CarTop Carports

Peter Ager
Vertriebsleiter von CarTop

Britt Berg – Beratung und Vertrieb bei CarTop Carports

Britt Berg
Kundenberatung: Produktion & Montage