Carport Dachmaterial

Carports mit Flachdach sind nach wie vor die wohl am häufigsten anzutreffende Dachvariante für Carports. Dem künftigen Carport-Besitzer stellt sich nun die Frage, welches Carport Dachmaterial am geeignetsten für die gewählte Konstruktion ist. Es stehen vielfältige Materialien zur Verfügung, die jeweils Vor- und Nachteile bieten.

Vor- und Nachteile unterschiedlicher Dachmaterialien

Die Firma Bayer begann bereits 1958 mit der Herstellungen von Polycarbonaten, doch spätestens als Polycarbonat in den letzten Jahrzehnten kostengünstig für Privatpersonen verfügbar wurde, wurden Carport Dächer aus Kunststoff immer beliebter. Dies hat gleich mehrere Gründe. Einerseits gilt der Kunststoff als äußerst strapazierfähig. Die Verwendung von Polycarbonat als Dach des Kölner Hauptbahnhofs beweist dies eindrucksvoll. Dieses Carport Dachmaterial zeichnet sich aber auch dadurch aus, dass es im Vergleich zu Glas deutlich günstiger und trotzdem lichtdurchlässig ist. Außerdem bilden sich unter deinem Polycarbonat-Dach in der Regel kein Kondenswasser – ganz im Gegensatz zum teureren Dachmaterial Glas. Egal ob Glas oder Polycarbonat: Entscheiden Sie sich für ein durchsichtiges Carport Dachmaterial, sollten Sie das Dach in regelmäßigen Abständen schonend reinigen.

Carport Flachdach

Polycarbonatplatten als Carport Dachmaterial

Lichtundurchlässige Carport-Dachmaterialien

Wem eine größtmögliche Helligkeit unter dem Carport Dach weniger wichtig ist, kann auf ein lichtundurchlässiges Carport Dachmaterial zurückgreifen. Für Liebhaber von Pflanzen oder einer natürlich Optik ist ein Carport mit Gründach besonders interessant. Besonders in Anbetracht staatlicher Förderungsprogramme und steigender Energiekosten sollten Carportbauer sich jedoch auch Gedanken über den möglichen Einsatz einer Photovoltaikanlage auf dem Carportdach machen.

Eine weiteres lichtundurchlässiges Carport Dachmaterial ist Stahltrapez beziehungsweise Wellblech. Hier bietet sich in der Regel die Verwendung von verzinktem Stahlblech oder aber Aluminiumblech an. Problematisch an einem Metalldach ist, dass es bei stärkerem Regen zu einer deutlichen Geräuschentwicklung kommt. Grenzt das Carport zum Beilspiel direkt an Wohn- oder Schlafräume, kann dies durchaus störend sein.

Holz ist etwas seltener als Carport Dachmaterial anzutreffen, doch auch dieser natürliche Werkstoff bietet gewisse Vorzüge und auch Nachteile. So ist ein Holzdach in der Regel begehbar, benötigt aber auch in regelmäßigen Abständen Pflege, zum Beispiel in Form von Holzlasuren.

Carport Flachdach

Carport mit Dachbegrünung

    Wir freuen uns auf Ihre Nachricht

Sicherheits-Code::
security code
Bitte geben Sie den Sicherheitscode ein:

Absenden
Peter Ager – Geschäftsführer von CarTop Carports

Peter Ager
Vertriebsleiter von CarTop

Britt Berg – Beratung und Vertrieb bei CarTop Carports

Britt Berg
Kundenberatung: Produktion & Montage